Fischer Vertriebsgesellschaft

fischer logo big

FISCHER VERTRIEBSGESELLSCHAFT

Großhandel für Veranstaltungstechnik

Ihr kompetenter Lieferant für Veranstaltungstechnik. Freundlich und fair.

Wir sind der richtige Ansprechpartner in Sachen professioneller Beleuchtungs- und Bühnentechnik. Unser Programm umfaßt unter anderem Scheinwerfer, Lichtsteuerkonsolen, Farbfolien, Traversen, Kettenzüge, Bühnenpodeste, Nebelmaschinen und diverses Zubehör rund um unsere Produkte und die Welt der Veranstaltungstechnik, Theater und Messebau. Unser Stammhaus in Bremen und unsere Vertriebsbüros in Berlin und Ulm bieten Ihnen eine umfangreiche Produktpalette.
fischer logo

Banner

Prolyte erhöht zum 01. Oktober 2016 die Preise

Zum 01. Oktober 2016 wird es eine Preiserhöhung für Produkte der Prolyte-Group geben. Die neuen Preislisten werden wir rechtzeitig auf unserer Homepage bereitstellen.

 

Es wird einen durchschnittlichen Preisanstieg von 2,8% für Traversen, StageDex- und Systems-Produkte und 3,5% für ProLyft geben.

 

Bestellungen vor dem 01. Oktober 2016 werden natürlich zu den bisherigen Preisen abgerechnet.

 

P G LOGO RGB klein

Prolyte stellt auf der Prolight+Sound ein neues, revolutionäres Traversensystem vor!

Die Verto* Traverse lässt die Montage von Traversenelementen in einem völlig neuen Licht erstrahlen und bringt das Potential mit, den Markt völlig zu ändern. Der offizielle Produktstart ist für den 5. April um 11 Uhr auf dem Prolyte-Messestand Halle 3.0 E14 angekündigt. Verto basiert auf einem völlig neuen Verbindungssystem für Traversen, bei dem die Verriegelung der Elemente durch eine Drehbewegung der Aufnahme erfolgt. Dieses Prinzip hat erhebliche Vorteile gegenüber den gebräuchlichen Systemen. Der Name Verto ist dem Lateinischen entlehnt und bedeutet so viel wie ‚drehen‘ oder ‚umdrehen‘ und das ist eine genaue Beschreibung, wie das Verbindungssystem arbeitet. Eine einfache Drehung des Handgelenkes bewirkt die sichere Verbindung der Traversenelemente.

Verto

 

Schneller

“Als wir mit der Entwicklung des Verto Systems begannen, taten wir dies mit der Idee, einen Vorteil gegenüber den bestehenden Systemen zu bieten. Die Beobachtung der täglichen Arbeit eines Technikers definierte das Ziel, die Montage nicht nur einfacher, sondern auch sicherer zu machen. Außerdem galt es, dem Trend zu Zeiteinsparung durch verkürzte Montage- und Demontagezeiten gerecht zu werden – ein wichtiger Unterschied zu bestehenden Systemen“, so Johann Stuut, R&D Ingenieur bei Prolyte und Kopf hinter dem neuen System. Bei Versuchen ergaben sich bis zu drei Mal schnellere Montagezeiten im Vergleich zu den bekannten Konusverbindersystemen.

Sicher

Die Verto Traverse wird durch eine simple Drehung der Aufnahmen verriegelt, gesichert innerhalb von Sekunden, ohne dass Werkzeug erforderlich ist.

Leise

Der Verriegelungsvorgang ist nahezu geräuschlos, es wurde ein Geräuschlevel von 55dB gemessen. Bei konventionellen Konusverbindersystem liegt dieser bei ca. 80dB. Somit entsteht ein enormer Vorteil auch dann, wenn Konstruktionen in lärmsensiblen Bereichen, z.B in Hotels oder Konferenzzentren, montiert werden müssen.

Ausgereift

“Die Informationen von Anwendern sind ein wertvolles Instrument im Entwicklungsprozess, um ein ausgereiftes Produkt auf den Markt zu bringen. Wir müssen immer ein Auge auf den praktischen Details und herrschenden Anforderungen haben, die in der Entertainment-Industrie normal sind. Darum haben wir in der Entwicklungsphase Treffen mit Spezialisten der Branche, ausgewählten Kunden und Anwendern organisiert, um deren Wissen und Erfahrungen in die Entwicklung einfließen zu lassen.”, so Eric Laanstra, Produktmanager Prolyte Structures.

Stark und belastbar

Die Verto Traverse basiert auf dem bewährten H30V-System und hat eine dementsprechende Tragfähigkeit. Somit präsentiert sich Verto stark bei gleichzeitig kompakter Baugröße, die Wandstärke sorgt für eine hervorragende Haltbarkeit. Bereit für den Einsatz im Tourbetrieb. Ein weiterer einzigartiger Aspekt ist die Möglichkeit, Teile der Aufnahme ersetzen zu können, sollte es zu einer Beschädigung kommen. Damit bietet sich die Möglichkeit, die Lebensdauer der Traverse zu verlängern.

Verto erfinden

Erfindungen wie das Verto System kommen nicht aus dem Regal. Die Forschung und Entwicklung für dieses Systems war ein langwieriger Prozess, der nicht nur die Entwicklung eines neuartigen Verbindungssystems sondern auch die Entwicklung und Anpassung von Fertigungsprozessen, die Auswertung von Anwenderfeedback, eine Testphase, statische Berechnungen und die Patentierung umfasste, um mit Verto ein ausgereiftes Produkt an den Markt zu bringen.

Und noch mehr

Die Verto Traverse hat noch mehr zu bieten, weitere Informationen gibt es bei uns auf der Prolight + Sound Halle 3.0 Stand E10

 

*zum Patent angemeldet – weitere Informationen unter www.prolyte.com/patents

Herstellerinformation zur Änderung der nominellen Tragfähigkeit von Drahtseilhaltern TYP SVII durch geänderte Vorschriftenlage

Für die Produktgruppe „Drahtseilhalter“ haben sich im Regelwerk der DGUV Änderungen ergeben, die für neu zu fertigende Produkte zu geänderten Kennzeichnungen und für alle Produkte zu reduzierten zulässigen Arbeitslasten führen. Im Zuge der Harmonisierung der DGUV Richtlinien mit der europäischen Maschinenrichtlinie (2006/42/EG) wurden die Durchführungsvorschriften zur Unfallverhütungsvorschrift überarbeitet.


Diese Überarbeitung findet sich in der DGUV Regel 115-002 mit Stand 02/2015 wieder.


Betroffene Anwender:
Alle Änderungen beziehen sich nur auf den Einsatz der Produkte im Geltungsbereich der Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 17 (BGV C1)! Anwender, die Produkte in Veranstaltungs- und Produktionsstätten für szenische Darstellung einsetzen, sind verpflichtet, stets die neuesten Regelungen im Bereich Arbeitssicherheit und Unfallverhütung zu beachten. Die einleitend genannten Änderungen (und ggf. weitere Änderungen in anderen Regelwerken) müssen auf ihre Anwendbarkeit in jedem Einzelfall geprüft werden. Die Nachweispflicht liegt beim Anwender.


Betroffene REUTLINGER-Produkte:
Bisherige Produktausführungen (DGUV TEST Prüfbescheinigung OA 1351010 und Vorgänger) mit Auslieferung bis 30.09.2016 (Lieferung nur so lange aus Lagerbestand verfügbar)
Drahtseilhalter Typ 50 SV II (in allen Varianten), Artikelnummern 193.005.xxx
Drahtseilhalter Typ 66 (in allen Varianten), Artikelnummern 193.007.xxx
Drahtseilhalter Typ 80 SV II (in allen Varianten), Artikelnummern 193.009.xxx


Neue Produktausführungen (DGUV TEST Prüfbescheinigung OA 1651018):
mit Auslieferung beginnend März 2016
Drahtseilhalter Typ 50 SV III (in allen Varianten) , Artikelnummern 393.005.xxx
Drahtseilhalter Typ 66 SV III (in allen Varianten) , Artikelnummern 393.007.xxx
Drahtseilhalter Typ 80 SV III (in allen Varianten) , Artikelnummern 393.009.xxx

 

RDSH Last

 

Die geänderten Werte finden sich bei neu produzierten Produkten (Typen 50 SV III, 66 SV III, 80 SVIII) sowohl in der Betriebsanleitung als auch auf dem Produkt selbst.
Neu gefertigte Produkte werden mit der DGUV TEST Prüfbescheinigung Nr. OA 1651018 gekennzeichnet.


Wichtig:
ALLE im Einsatz befindlichen Drahtseilhalter der o.g. Typen sind weiter einsetzbar!
Es haben sich nur die Regelwerke und die darauf basierenden Berechnungsgrundlagen für die Ermittlung der zulässigen Tragfähigkeiten geändert.
Für die Produkte führt dies zu einer geänderten Kennzeichnung, die technischen und funktionalen Eigenschaften bleiben unverändert und auf höchstem Qualitätsniveau!
Alle Produkte dürfen maximal mit den genannten neuen Arbeitslasten belastet werden, um die Vorgaben für den Einsatz im Geltungsbereich der DGUV Vorschrift 17 (BGV C1) zu erfüllen.

Wir stehen Ihnen bei Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung.